Évaluations de produit Shark Evoline Series 3 casque modulable

Évaluation: 3.63 sur 5 38

3.63 étoiles sur 5

Voir les commentaires client



Évaluations par langues



Aucune évaluation n'est encore disponible dans votre langue pour cet article.

Passt nicht so gut wie der Evo One.

Postée le 06.10.2017 16:59 h

Ich hatte den Series 3 und den Evo One in der finalen Auswahl. Der Series 3 ist in kleinen Details für mich etwas schlechter als der Evo One. Z.B. das dunkle Visier deckt weniger vom Gesicht ab und die Passform (beide XL) ist nicht so angenehm.
Außerdem steht das Klarsichtvisier beim S3 geöffnet etwas mehr vom Helm ab.

Évaluation: 4 sur 5

Évalué par:
Date d'achat:
28.09.2017

Daumen hoch ...

Postée le 16.01.2017 11:23 h

konnte ihn zwar noch nicht im fahren testen, aber past zum Crusien alle mal.

Und ich dachte die Klapphelme wären schwer besonders das kippverhalten nach vorne wenn er offen ist, beim im nicht der Fall besonders leicht finde ich ihn sogar!!

Besser als nur mit Jethelm zu fahren besonders dann wenn mal ne Wolke kommt klapp und zu ist die Hütte.
Und sicherer ist es ja auch noch, besonders für die Kauleiste denn wenn die weg ist hat man Proplemmmme ... Prostmahlzeit :)

Linke zum Gruße und allzeit ne Schrottfrei zeit H.

Évaluation: 4 sur 5

Évalué par:
Date d'achat:
07.01.2017

Problem Problemlos

Postée le 12.06.2016 19:46 h

Leider hatte ich auch so ein Montagshelm erstanden, wo sich nach kurzer zeit sämtliche angeklebten Aussenteile ablösten.
Der Helm wurde ohne Probleme durch Moto Luis eingesendet zur Reparatur.
3 Wochen später bekam ich das gute Stück zurück , leider waren nicht alle Mängel behoben also wieder einsenden.
Unabhängig vom Fachhandel schrieb ich eine erboste email an Shark wo ich meinem Frust auslies .
Auf jeden fall bekam ich Nachricht von Moto Luis, dass Ich einen neuen Helm bekommen würde, was dann auch 4 Wochen später der fall war.
Soweit waren alle Probleme zu meiner Zufriedenheit gelöst.
Fazit zum Helm: Öffen Schließen kein Problem
Anlaufen des Visiers kein Problem
Sonnenbrille kein Problem
Windgeräusche bei stillstand kein Problem :-)
bei Autobahnfahrt sind die Windgeräusche doch erheblich, was auf das fehlen des Abschlusses am Kinnteil zurück zu führen ist was Bauart bedingt nicht anders möglich ist und das Sonnenvisier rappelt bei offenem Visier.
Also gerade so 4 Sterne

Évaluation: 4 sur 5

Évalué par:
Date d'achat:
01.08.2015

Guter Klapphelm mit Einschränkungen

Postée le 12.05.2016 11:04 h

Nach ca. 8Tkm hier mein Feedback:

Im Grunde bin ich mit dem Helm zufrieden, allerdings stören mich auch einige Dinge. Das Konzept des Helms ist genial, gerade jetzt bei den wärmeren Tagen, macht es Spaß offen zu fahren, oder den Helm kurz zu öffnen.

Der Helm ist wirklich sehr schwer, was mich persönlich aber noch nicht gestört hat, für den Sommer optimal, für die kälteren Tage allerdings nicht, hier zieht es ziemlich rein, er schließt hier und da nicht zu 100% ab.

Nicht optimal finde ich das sich an dem Visier keine Nase befindet, womit man dieses öffnen kann, man muss immer das ganze Visier anfassen. Dann erwische ich mich manchmal, wenn der Helm offen ist und das Visier oben ist und ich dann den Helm schließen möchte das das Visier mit runterklappt, hier verklemmt sich dann der Mechanismus.

Thema Lautstärke, diese hängt immer auch vom Bike, der Statur und dem Sitzen ab. Ich finde diesen Helm als sehr laut, auf einer XJR bis 110KmH war es ok, allerdings bei einer Fazer ab 130kmh bricht ein Orkan los. Eine Kommunikation mit Navi, oder Musik hören ist nicht möglich.Hier sind der Shoei und der Schubert um Klassen besser, aber die spielen auch in einer anderen Liga.

Ich werde mir daher für Autobahnfahren doch wieder einen Integralhelm kaufen.

Évaluation: 4 sur 5

Évalué par:

So gerade den zweiten bestellt

Postée le 27.01.2015 20:05 h

Also ich habe mir gerade den zweiten Shark Evolution3 bestellt. Hab jetzt fast ein halbes Jahr gesucht aber es findet sich in dieser Art einfach nichts besseres.
Zu meiner vorherigen Bewertung fällt mir noch ein: auf der Calli ohne Windschild hab ich den Helm noch nicht im Regen gefahren. Möglich daß das Problem mit dem Sprühregen mit Winddruck auf dem Visier weg fällt.

Évaluation: 4 sur 5

Évalué par:
Date d'achat:
27.01.2015

Ganz zufriedenstellend

Postée le 19.04.2013 12:15 h

Habe mir diesen Helm als Alternative zu meinem Schuberth J1 gekauft und gestern meine erste Testfahrt mit bis zu 100km/h Tempo damit gemacht. Hier mein erster Eindruck:

Passform:
Für meine Birne (62 cm Umfang) passt er gerade so. Ist out of the box für mein Gefühl etwas eng im Stirnbereich. Habe dann die Polsterung herausgenommen und im Stirnbereich hat es eine ca. 4mm dicke Gummierung. Die habe ich mit einem scharfen Messer etwas abgetragen und die weisse - ich sag mal Styroporschale - leicht mit dem Daumen im Stirnbereich etwas eingedrückt. Jetzt ist er viel angenehmer zu tragen.

Funktionalität:
Nach ein paar Übungsdurchgängen ist es kein Problem, das Kinnteil einhändig nach hinten zu klappen und wieder vorne einzurasten. Wichtig ist einfach, dass das Visier aufgeklappt ist bevor das Kinnteil wieder nach vorne geholt wird. Das Einrasten des Kinnteils vorne funktioniert einwandfrei. Besonders die Sonnenblendenbedienung finde ich sehr gut. Läuft sehr leicht und kann stufenlos eingestellt werden, bis zum Berühren des Nasenrückens. Bleibt auch in der eingestellten Position.

Dichtungslippe des Visiers am oberen Helmrand:
Out of the box war das Visier von innen ziemlich fettig. Musste ich erstmal von innen reinigen. Die Dichtung sollte ab und zu mit dem beiliegenden Dichtungsöl im Schuss gehalten werden. Jedoch sollte man dann die Fettrückstände wieder etwas mit einem trockenen Tuch oder einem Wattestäbchen entfernen, sonst verschmiert das Visier von innen beim Hoch- und Zurückklappen.

Anbau des ScalaRider G9:
Das G9 Kommunikationssystem lässt sich nicht mit der eigenen Anschraubvariante befestigen. Man muss die Halterung ankleben. Funktioniert aber einwandfrei. Als Mikrofon muss das Boom-Mikrofon gewählt werden. Darauf achten, dass die Halterung genügend weit vorne angeklebt wird, damit das Boom Mik auch gut nahe dem Mund positioniert werden kann. Ich habe es so montiert, dass es am linken Mundwinkel endet, weil ich vor dem Mund bei geschlossenem Kinnteil sonst zu wenig Platz für das Mik habe (drauf rumkauen mag ich nicht ) - Die Ohrhörer innen lassen sich sehr gut positionieren und können gleich in dafür vorgesehene Einbuchtungen im Ohrbereich des Helms angeklettet werden. Ist schon im Helm vorbereitet und braucht nicht extra die Klettkleber des G9.

Geräuschpegel
Hier bin ich etwas enttäuscht (deshalb nur 4 Sterne). Im Vergleich zu meinem Schuberth J1 - ein Jethelm - hätte ich mir gerade bei geschlossenem Kinnteil des Shark eine etwas geringere Geräuschkulisse gewünscht. Aber ich empfinde die Fahrgeräusche im Shark auch mit geschlossenem Kinnteil als lauter verglichen mit dem Schuberth J1. Dennoch kann ich damit leben...

FAZIT:
+ Sieht gut aus, offen wie geschlossen
+ Zugelassen für das Fahren bei offenem und geschlossenem Kinnteil
+ Gute Sonnenblende mit leichter Bedienung
+ Verschluss ist sehr leichtgängig und auch einfach zu öffnen, wenn er mal eingestellt ist.

Negativ:
- relativ hoher Geräuschpegel (im Vgl. zum Schuberth J1)
- habe das Vertrauen in die Dichtung oben noch nicht ganz gewonnen, bin gespannt auf die erste Regenfahrt
- Der Preis ist relativ hoch für diesen Helm, bin aber mit der Osteraktion (Rabatt) und dem entsprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden.

Évaluation: 4 sur 5

Évalué par:
Date d'achat:
11.04.2013

NAH AN PERFEKTES HELM!!!

Postée le 17.07.2012 15:27 h

Ein Helm mit superlative, im Jethelm Funktion sehr angenehm zu fahren und erstaunlicherweise, sehr leise!!!
Ich hab schon 3000km mit dem Helm gemacht und habe nur gute Erfahrungen gesammelt.
Vor allem war bei mir wichtig der angenehme Sitz und trage Komfort was ich bei meinem Vorgänger vermisst habe.
Sonnenblende und Pflege Leichtigkeit sind noch ein Plus extra da zu!
Alles in einem, ein gelungener Klapphelm von Hause SHARK.

Évaluation: 4 sur 5

Évalué par: